Im Urstromtal der Weser
Im Urstromtal der Weser

Willkommen

Als die Hunte bedingt durch abfließendes Schmelzwasser der Eiszeit ihre Fließrichtung

änderte und ein Mündungsarm im Urstromtal der Weser wurde, begründete sie

die weitere Landschaftsentwicklung von Osternburg nach Iprump und Neuenhuntorf.

In der Hunteniederung hatte sich auf einem schmalen Streifen zwischen Flussniederung

und Moor Sand abgelagert. Auf diesem Dünengürtel entstanden um 1000 n. Chr. kleinere

Siedlungen wie das Vorwerk Drielake und das Kloster Blankenburg. Erst der Deichbau und

die Kultivierung der Moore ließen eine weitere Besiedlung in diesem Gebiet zu.

Die Hunte von Iprump bis Kloster Blankenburg
Feuchtbiotop Iprump - hier mündeten bis 1962 drei Flüsse
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Robbers